LEISTUNGEN 2021-12-04T13:56:24+00:00

Leistungsspektrum

Krankengymnastik

  • Manuelle Therapie
  • Krankengymnastik
  • EMS Training
  • Fascien Therapie
  • CMD Behandlungen bei Kiefergelenksbeschwerden mit Techniken aus der Manuellen Therapie und Osteopathie
  • Cranio Sacral Therapie / integrative Osteopathie
  • Traktionsbehandlungen
  • Komplexe Physikalische Entstauungstherapie
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Kinesio Tape
  • Triggerpunkttherapie
  • Medical-Flossing
  • Personal Training
  • Funktionelle Tape Verbände

Heilpraktiker Leistungen

  • Ernährungsberatung
  • Schmerztherapie
  • Homöopathie
  • Manuelle Gelenktherapie
  • Schmerztherapie
  • Trainingstherapie
  • EMS Training
  • Moxibustion
  • Akkupressur
  • Covid Nachsorge
  • Pneumatron
  • Matrix Rhythmus Therapie
  • Magnetfeldtherapie
  • Radiale Stoßwellen Therapie

Physikalische Therapie

  • Elektro- und Ultraschalltherapie
  • Naturmoor / Heißluft / Heisse Rolle
  • Kältetherapie
  • Bemer Magnetfeldtherapie

Massage

  • Bindegewebsmassage
  • klassische Massage
  • Narbenmobilisation
  • Sportmassage
Therapiezentrum Heuwieser Leistungen

Manuelle Therapie

Ist eine spezielle diagnostische und therapeutische Maßnahme, die unter Berücksichtigung von biomechanischen und neurophysiologischen Erkenntnissen dem Aufspüren und Beseitigen von reversiblen Funktionsstörungen am gesamten Bewegungsapparat dient. Dabei arbeiten wir an Bändern, Sehnen, Muskeln, an allen Extremitätengelenken, der Wirbelsäule und dem Kiefergelenk.

CMD – Cranio mandibuläre Dysfunktion

Was hat der Biss mit Nackenverspannungen, Hals – und Lendenwirbelproblemen, Tinnitus, Schulterschmerzen oder auch Zähneknirschen zu tun? Es ist weitgehend unbekannt, dass die Ursache hierfür im Kiefergelenksbereich liegen kann. Viele zu guter letzt als „psychosomatisch“ bezeichnete Schmerzsymptome, resultieren aus einer Störung des Zusammenspiels von Unter – und Oberkiefer. Cranio mandibuläre Dysfunktion heißt dieses Krankheitsbild. Verspannungen der Kaumuskulatur können sich daher schnell bis in die Wirbelsäule und ins Becken fortsetzen und zu Haltungsschäden und chronischen Schmerzen mit massiven Beschwerdebildern führen. Indikationen:

  • Migräne
  • Schlafstörungen
  • Schulterprobleme
  • Tinnitus
  • Schlecht sitzender Zahnersatz
  • Nackenverspannungen
  • Knacken des Kiefergelenkes
  • HWS und LWS Beschwerden

Cranio Sacral Therapie

Unser Körper hat drei Biorhythmen: den Herzrhythmus, den wir durch Puls und Herzschlag wahrnehmen können, ebenso wie der Atemrhythmus deutlich zu sehen ist.
Der dritte Biorhythmus ist der kraniosakrale Rhythmus. Dieser entsteht durch die Bewegung der Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit, der Liquor . Die Schwingung überträgt sich auf den gesamten Organismus, auf Hirnhäute, Bindegewebe und auf das Gefäß- und Nervensystem.Durch den Tastbefund werden Fehlfunktionen, Blockaden und Spannungen aufgezeigt. Mittels feinster Bewegungen und Impulsen entlang der Wirbelsäule, hauptsächlich im Kopf und Kreuzbein-  Bereich werden die festgestellten Auffälligkeiten und Blockierungen gelöst und das gesamte Funktionsniveau des Körpers in Einklang gebrachtIndikationen:

  • Migräne
  • Rückenschmerzen
  • Organproblematiken
  • Schlafstörungen
  • Tinnitus etc.

Krankengymnastik

Die Krankengymnastik ist eine Behandlungsform, mit der Krankheiten aus fast allen medizinischen Fachbereichen therapiert werden. Sie umfasst sowohl aktive als auch passive Therapieformen. Ziel der Krankengymnastik ist es, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers zu verbessern.

Kinesio Tape

Das Ziel: durch fachkundiges Anlegen eines elastischen Tapes bleibt die Bewegungsfähigkeit erhalten und die Selbstheilungskräfte des Körpers werden aktiviert. Nicht nur Sportler nutzten Kinesio Tapes. Dank des ungewöhnlich breiten Anwendungsspektrums hat es sich inzwischen in der Physiotherapie und Nachsorge vieler Muskel – und Gelenkerkrankungen bewährt.Bei folgenden Beschwerden können Kinesio Tapes angewendet werden:

  • Schulter – und Rückenschmerz
  • Probleme mit der Halswirbelsäule
  • Knie – und Wadenbeschwerden
  • Lymphödeme
  • Triggerpunkte

Magnetfeldtherapie nach Bemer

Die Physikalische Gefässtherapie BEMER stimuliert mithilfe elektromagnetisch übertragener Stimulationssignale die Pumpbewegung der kleinsten Blutgefässe. Somit kann sich der Blutfluss im Bereich der Mikrozirkulation wieder normalisieren. Die Körperzellen werden wieder besser versorgt und können ihre vielfältigen Aufgaben erledigen. Insgesamt gesehen unterstützt die Physikalische Gefässtherapie BEMER die körperlichen Regelmechanismen für Prozesse der Regeneration und Rehabilitation. Die Therapie ist als lindernde Maßnahme einsetzbar für zum Beispiel

Sie ist komplementär wirkungsvoll einsetzbar für:

– eine bessere Versorgung von Organen und Geweben und damit der Regeneration,
– eine Minderung der Infektanfälligkeit,
– eine Unterstützung des Immunsystems,
– eine Erhöhung der körperlichen Leistungsfähigkeit,
– eine Erhöhung der geistigen Leistungsfähigkeit,
– eine Minderung von Stressfolgen.

Die Therapie fördert die Durchblutung in den kleinsten Blutgefässen und unterstützt den Körper so bei wesentlichen Aufgaben, wie zum Beispiel bei Erholung, Schlaf und Regeneration sowie bei der Produktion körperlicher und geistiger Leistungsreserven. Dies ist ein nicht zu unterschätzender Beitrag im Rahmen einer Burnout-Selbsthilfe.

Die Physikalische Gefässtherapie BEMER bringt auch erstaunliche Leistungen im Bereich sportlicher Tätigkeiten. So kann sie zu einer Erhöhung der maximalen Belastungsintensität beitragen, Trainingseffekte verbessern, Phasen der Regeneration im Sporttraining verkürzen und Verletzungsrisiken verringern.

Personal Training

Egal ob Gewichtsreduktion, Körperformung, Prävention, Ernährungsberatung, Rückentraining, Muskelaufbau oder Leistungssteigerung, wir stellen ein individuell auf Sie abgestimmtes Programm zusammen.

Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Termin.

Medical Flossing

Flossing bezeichnet das relativ stramme Umwickeln von Extremitätengelenken oder -teilen mittels eines speziell dafür entwickelten Gummibandes und einer speziellen Applikationstechnik. Es läßt sich in nahezu alle üblichen Therapie-Methoden integrieren und hilft, die Bewegungsfreiheit zu verbessern und Schmerzen zu senken. Wirkungsweise:

  • Durch die spezielle Applikation des Bandes wird der Flüssigkeitsaustausch der Zellen unterbunden und die extrazelluläre Matrix ausgewrungen. Im Anschluß kommt es zu einer massiven Gewebedurchspülung.
  • Die Fixation oberflächlicher Schichten führt durch die mobilisierenden Maßnahmen während der Applikation zu erheblichen Lösungen darunter liegender Adhäsioinen und Crosslinks.
  • Permanente Stimulation schmerzhemmender Rezeptoren während der Applikation

EMS Training

Wäre es nicht fantastisch, wenn Sie Ihr gesamtes Trainingsprogramm für weit mehr als eine Woche auf 20 Minuten Training reduzieren könnten? Geht nicht? Geht doch und 3 Sporthochschulen haben es bestätigt!

Beim EMS – Training handelt es sich um eine hochwirksame Form des individuellen Trainings. Wissenschaftliche Studien haben bewiesen, dass 20 Minuten EMS Training, mit Hilfe fein abgestimmter Reizströme, die Trainingsqualität von 8 x 45 Minuten Krafttraining besitzt. Dabei werden alle Muskelgruppen gleichzeitig aktiviert, mit erstaunlichen Resultaten!

Für folgende Indikationen kann EMS Training, wissenschaftlich belegt, erfolgreich eingesetzt werden:

  • Rückenschmerzen infolge Fehlhaltung und reduzierter Muskelmasse des Halteapparates
  • Gewichtsreduktion durch deutlich gesteigerten Grundumsatz
  • Rückbildung nach der Schwangerschaft, vor allem durch Gewebsstraffung und Aufbau der Beckenbodenmuskulatur
  • Kraft-Ausdauer Steigerung, begleitend zu anderen Sportarten
  • Cellulite Reduktion durch Straffung der Haut
  • Inkontinenz kann durch effektives Training der Beckenbodenmuskulatur deutlich gelindert werden.

Schmerzphysiotherapie

Behandlungsgrundsätze der Schmerzphysiotherapie

  • Wir behandeln akute und chronische Schmerzen
  • Wir betrachten das Schmerzbild auf mehreren Ebenen, Gelenk, Muskel, Nerv, Organ, Fascie oder auch psychosozial
  • Wir behandeln nicht nur den Schmerzort, wir suchen die Ursache
  • Es gibt keine Kontraindikationen; natürlich lassen wir bei Osteoporose, der Einnahme von Blutverdünnungsmitteln oder Schwangerschaft besondere Vorsicht walten
  • Wir gehen differentialdiagnostisch vor
  • Wir arbeiten interdisziplinär
  • Wir erklären dem Patienten, dass er selbst aktiv werden muss um sich dauerhaft von seinen Schmerzen zu befreien und geben Hausaufgaben an die Hand

Radiale Stoßwellentherapie

Bei der radialen Stoßwellentherapie wird mit Hilfe eines im Handstück beschleunigten Projektils eine mechanische Druckwelle erzeugt, die über einen Applikatorkopf auf den menschlichen Körper übertragen wird und sich im Gewebe ausbreitet. Die mechanische Energie wird vom Gewebe absorbiert und nimmt mit zunehmender Entfernung vom Ort der Einkoppelung ab.
Durch den mechanischen „Stress“ werden im Gewebe Reaktionen ausgelöst, die positiven Einfluss auf eine Vielzahl von orthopädischen und neurologischen Krankheitsbildern haben wie zum Beispiel bei:
  • Insertionstendopathien
  • Sehnenaffektionen
  • Fersensporn
  • Kalkschulter
  • Frozen Shoulder

PNEUMATRON®

Das PNEUMATRON® – eine Kombination aus Tiefenmassage, Lymphdrainage, Bindegewebemassage und Schröpfen.

Diese Form der Schröpftherapie wird in meiner Praxis vor allem zur Schmerztherapie (Arthrose, Rückenschmerzen, HWS-Syndrom, …) eingesetzt.
Dabei arbeitet das Pneumatron®200 – Gerät mit intermittierendem Unterdruck. Auf das Gewebe wird zunächst ein Dehnreiz ausgeübt (Unterdruck), der sofort wieder in eine Entspannungsphase (atmosphärischer Druck) übergeht. Das Gewebe kommt in Schwingung und in Bewegung. Durch den Unterdruck kommt es zum Ansaugen von Gewebeschichten und Muskulatur. Der ständige Impulswechsel sorgt für eine intensive Bearbeitung der betroffenen Gewebeabschnitte.
Dadurch unterscheidet sich die Pneumatische Pulsationstherapie/-massage (PPT/PPM) nach Deny von den verschiedenen anderen Schröpfverfahren, die einen konstanten Unterdruck erzeugen. Diese Therapie regt zugleich die Bewegung der Gewebsflüssigkeiten an. In der Matrix angesammelte Stoffwechselendprodukte, Entzündungsmediatoren und Umweltschadstoffe können so besser gelöst und über den beschleunigten Blut- und Lymphfluss ausgeschieden werden. Es erfolgt eine kausale Matrixreinigung bzw. –regeneration. Gleichzeitig können körpereigene Vitalstoffe wie Hormone, Vitamine und Mineralien in die Zellverbände transportiert werden und können so dem Organismus für eine optimale Stoffwechselleistung zur Verfügung stehen.
Verstärken lässt sich die Behandlung durch den zusätzlichen Einsatz der Thermoglocken. 
Wirkungen der Wärmetherapie:
• Verbesserung der Durchblutung
• Verbesserung der Dehnbarkeit des Bindegewebes
• Regulation des Muskeltonus
• Überlagerung des Schmerzreizes
• Tiefenentspannung
Erleben Sie die wohltuende Wirkung bei:
 
– Rückenschmerzen, Schulter- Arm-Syndrom, Muskel- und Nackenverspannungen, Knieschmerzen
– Arthrosen, Beschwerden versch. Gelenke, Ischialgie und Lumbago
– Kopfschmerzen und Migräne
– Lymphdrainage, Bindegewebesmassage, Tiefenmassage
– Durchblutungsstörungen
– Muskelverspannungen
– Cellulites (Orangenhaut)
– Schwangerschaftsstreifen,
– Narbenbehandlung
– Fettpölsterchen, Gewebestraffung durch Revitalisierung von erschlafften Gewebe (Tränensäcke, Doppelkinn)
Seit Jahren wird bereits das Pneumatron in Praxen, Instituten und Krankenhäusern eingesetzt. Auch im Spitzensport – dort im Bereich der physikalischen Behandlung – ebenfalls erfolgreich eingesetzt: Rehabilitation bei Spitzensportlern, Bundesliga Fußball, Olympiastützpunkte, Baskettball, Rennrodler.

Covid Nachsorge

Da ich selbst, trotz Impfung, von Covid betroffen war. Habe ich angefangen mich mit der Nachbehandlung dieser Erkrankung intensiv zu beschäftigen. 
Im Rahmen der Covid19 Nachsorge können mehrere Probleme auftreten und ich versuche diese im Folgenden einmal einzugrenzen. Kommen wir also zu einem der Hauptthemen:
 
Atmung oder Atemnot :

In vielen Bereichen wird das sogenannte Atemprogramm, das in der Rehabilitation von Mukoviszidose verwendet wird, genutzt. Woraus besteht dieses? 
·      Lippenbremse (einatmen und die Luft gegen den Widerstand der Lippen langsam rauspressen)
·      Schnüffelndes Einatmen (dreimal kräftig durch die Nase einatmen und dann langsam durch den Mund ausatmen) 
·       in aufgerichteter Position einatmen und in runder Rückenposition ausatmen. 
·      Kutschersitz (die Arme im Sitzen auf die Knie ablegen, durch die Nase einatmen und mit drei kräftigen Atemstößen durch den Mund ausatmen) 
·      Drehdehnlagerung mit Bauchatmung (auf eine Seite legen, den oben liegenden Arm zum Kopf legen, die obere Seite nach hinten drehen, die Hand des unten liegenden Armes auf den Bauch legen und versuchen, gedanklich an die Hand zu atmen) 
·      Huffing (hauchen, tief einatmen und in drei Zügen aushauchen; am Ende empfiehlt sich die dosierte Lippenbremse) 
·      Husten gegen einen Widerstand (Taschentuch dicht gegen den Mund halten und gegen diesen Widerstand husten; das Taschentuch bitte danach aus hygienischen Gründen entsorgen und beim nächsten Übungsdurchgang ein frisches nutzen) Auch, wenn die genannten Übungen lediglich eine Basisauswahl darstellen, sind es gängige und effektive Nachsorge-Übungen.
 
Gedächtnisprobleme :

Einige Betroffene leiden unter einem massiven Gedächtnisverlust. Hier eignen sich folgende APPs auf dem Mobiltelefon: 
– Neuronation 
– Lumosity
 
(Ich bekomme kein Geld für diese Empfehlung; diese APPs haben jedoch einen guten Ruf in diesem Sektor!)
 
Fatigue :
 
 Bei Covid19 kann die Fatigue länger andauern und trotzdem ist sie deshalb nicht automatisch chronisch. Wir arbeiten mit angepassten Steigerungen. Hierbei befragen wir die Klienten, wobei/wann bzw. in welchen Situationen sie schnell Ermüdung erfahren, um die Übungen dementsprechend anzupassen, so dass der/die Klient*in diese selbstständig durchführen kann. Z. B. im Rahmen von Graded Activity
 
Post-Covid-Kopfschmerz :

Dieser ist physiotherapeutisch nicht wirklich behandelbar. Die besten Ergebnisse scheinen diesbezüglich die Einnahme von Aspirin oder Blutverdünnern zu sein. Der Kopfschmerz an sich passt in seiner Beschreibung zu einem Bluthochdruckkopfschmerz, nur, dass der RR nicht erhöht ist.
 
Jede/Jeder Klient*in ist individuell. Wir behandeln keine Krankheiten, sondern Menschen.